Markus Mingers im Interview

Seit mehr als 13 Jahren als selbstständiger Anwalt tätig, vertritt Rechtsanwalt Markus Mingers bundesweit Privatpersonen, Verbände, Vereine und Unternehmen, wenn es juristisch brenzlig wird. Auf die Schwerpunkte Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Versicherungs- und Wirtschaftsrecht spezialisiert, agiert die Kanzlei Mingers & Kreuzer erfolgreich u.a. gegen Versicherungskonzerne und zahlreiche Banken. Neben seiner Tätigkeit in der eigenen Kanzlei doziert er an der Gründerakademie Rhein-Sieg oder repräsentiert Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte in Funk und Fernsehen.

5 Fragen an… Markus Mingers

1. Lieber Herr Mingers, bitte stellen Sie sich in ein paar Worten vor.
Mein Name ist Markus Mingers, ich bin 43 Jahre alt und Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Wirtschafts- und Versicherungsrecht sowie Arbeitsrecht. Ich bin verheiratet und habe neun Kinder und liebe in meinem Beruf am meisten den Kampf David gegen Goliath.

2. Sie sind seit über 13 Jahren als Anwalt tätig – welche Verbindung gibt es da zum Online-Marketing?
In den letzten Jahren hat das Online-Marketing für uns eine immer größere Bedeutung gewonnen. Wir setzen in unserem Marketing nicht mehr klassisch auf die Rechtsgebiete wie die meisten anderen Kollegen, sondern fokussieren uns auf für uns gewinnbringende Themen, die wir bundesweit bespielen wollen. Das Online-Marketing bietet sich hier als sehr effektive Methode, mit den richtigen Hebeln eine große Reichweite zu erzielen.

3. Sie haben also bereits Erfahrung mit Online-Marketing in einer Offline-Branche?
„Ich habe das Gefühl, ich kämpfe mit einem Laserschwert in der Steinzeit“, so möchte ich Alex Fischer zitieren. Wir sind mit der Anwalterei wahrscheinlich in der offline-igsten Branche der Welt unterwegs. Dabei sind wir allumfassend tätig u.a. bei Facebook über weitere PPC-Maßnahme, bei Instagram, Xing, Twitter und wir haben einen Youtube-Channel, bereiten gerade einen Podcast vor und haben natürlich eine Website mit einem Blog und betreiben SEA. Diesbezüglich haben wir spezifisch für die Offline-Branche effektive Methoden entwickelt, um unsere Dienstleistungen auf entsprechendem Niveau zu präsentieren.

4. Für wen könnte Ihr Vortrag ganz besonders interessant sein?
Der Vortrag könnte ganz besonders für Mittelständler interessant sein, die eben auch in einer Offline-Branche tätig sind. Der Vortrag richtet sich also nicht an spezialisierte ITler, sondern möchte einen kurzen Einblick an pragmatischen und grundsätzlichen Tipps und Tricks für die Offline-Branche geben und soll ein Beispiel dafür sein, auch bei vermeintlich seriösen Berufen wie Anwälten nicht davor zurückzuschrecken, zu Online-Marketing-Tricks zu greifen.

5. Worauf freuen Sie sich auf der WebSuccess am meisten?
Vor allem freue ich mich auf der WebSuccess in Austausch mit vielen weiteren Selbstständigen zu treten, neue Leute kennen zu lernen und auf diesem Wege neue Türen — manchmal ungewollt — zu öffnen, die einen immer ein gutes Stück weiterbringen.

0

Start typing and press Enter to search